Rafael Fingerlos © Theresa Wey
So 14 Juni 11:00
Grosser Saal Brucknerhaus Linz
Sehnsucht nach Wien

Der Sehnsucht nach Wien spüren Vinzenz Praxmarer und das Divertimento Viennese hier nach. Zusammen mit dem Tenor Paul Schweinester und dem Bariton Rafael Fingerlos, zwei jungen, aufstrebenden österreichischen Sängern, widmet sich das Orchester Instrumentalstücken, Liedern und Arien von Komponisten, deren künstlerische Heimat Wien war, die aufgrund ihrer jüdischen Abstammung nach dem sogenannten Anschluss jedoch ins Exil flüchten mussten und dort mit ihren Werken des fernen Sehnsuchtsorts gedachten.

Programm

Erich Wolfgang Korngold (1897–1957)

Suite aus der Musik zu Shakespeares „Viel Lärmen um nichts“ (1918–20)

Nachtwanderer und Liebesbriefchen, aus: Einfache Lieder, op. 9, Nr. 2 & 4 (1911, 1913)

Tanzlied des Pierrots („Mein Sehnen, mein Wähnen“) aus der Oper Die tote Stadt, op. 12 (1916–20)


Karl Weigl (1881–1949)

Tänze aus Wien (Old Vienna) (1939)


– Pause –


Ernst Krenek (1900–1991)

„Leb’ wohl, mein Schatz“, Blues für Salonorchester aus der Oper Jonny spielt auf, op. 45 (1925)

Motiv, Regentag, Unser Wein und Heimkehr, aus: Reisebuch aus den österreichischen Alpen, op. 62a, Nr. 1–3 & 8 (1929, 1973)

Ralph Benatzky (1884–1957)

„Es muß was Wunderbares sein“ aus dem Singspiel Im weißen Rößl (1930)


Emmerich Kálmán (1882–1953)

„Grüß mir mein Wien“ und „Komm, Zigány“ aus der Operette Gräfin Mariza (1924)


Walter Jurmann (1903–1971)

„Ninon, lach mir einmal zu“ aus dem Film Ein Lied für Dich (1933)


Johann Strauß (Sohn) (1825–1899)/Erich Wolfgang Korngold

„Du bist mein Traum“ aus der Operette Das Lied der Liebe (1931)


Erich Wolfgang Korngold

Straussiana, nach Johann Strauß (1953)


Oscar Straus (1870–1954)

„Leise, ganz leise“ aus der Operette Ein Walzertraum (1907)

Besetzung

Paul Schweinester | Tenor

Rafael Fingerlos | Bariton

Divertimento Viennese

Vinzenz Praxmarer | Dirigent

MediaSlider - Paul Schweinester
MediaSlider - Vinzenz Praxmarer
MediaSlider - Divertimento Vienesse