Christoph Sietzen © Stefan Sietzen
Sa 20 Juni 18:00
Ganzes Brucknerhaus
Sietzen & Friends

Kurz vor Ende der Saison feiert das Brucknerhaus Linz Ein Fest für den Rhythmus, bei dem der junge, von der internationalen Presse zu Recht als Ausnahmetalent gepriesene Schlagwerker Christoph Sietzen im Mittelpunkt steht. Vom frühen Abend an wird er allein und gemeinsam mit musikalischen WeggefährtInnen die Säle und Räumlichkeiten des Brucknerhauses bespielen und dabei nicht weniger als drei für ihn und diesen Anlass geschriebene Werke zur Uraufführung bringen. Zwischen den einzelnen Kurzkonzerten sorgt das Restaurant BRUCKNER’S mit Speis und Trank für Ihr leibliches Wohl.

Programm

Ein Fest für den Rhythmus


Werke von

Johann Sebastian Bach (1685–1750)

Iannis Xenakis (1922–2001)

Arvo Pärt (* 1935)

Maki Ishii (1936–2003)

Ingo Ingensand (* 1951) [Uraufführung]

Christoph Ehrenfellner (* 1975)

Thomas Enhco (* 1988) [Uraufführung]

Jakob Gruchmann (* 1991) [Uraufführung]

Michael Frankenberger (* 1999)

u. a.

Besetzung

Christoph Sietzen | Schlagwerk

Maurice Steger | Blockflöte

Clemens Hagen | Violoncello

Hannfried Lucke | Orgel

The Wave Quartet

Bogdan Bacanu | Marimba

Christoph Sietzen | Marimba

Nico Gerstmayer | Marimba

Emiko Uchiyama | Marimba

 

In Kooperation mit dem Festival DIALOGE der Stiftung Mozarteum Salzburg