Zlata Chochieva © Uwe Arens
Mo 23 Mai 19:30
Mittlerer Saal Brucknerhaus Linz
Zlata
Chochieva
vergangene Veranstaltung
vergangene Veranstaltung

Diese Veranstaltung wurde von 2. Dezember 2021 auf 23. Mai 2022 verschoben.
Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Zlata Chochieva, die mit diesem Recital im Brucknerhaus Linz debütiert, gehört zu den faszinierendsten Musikerinnen ihrer Generation. Die russische Pianistin, Meisterschülerin von Mikhail Pletnev, präsentiert sich an diesem Abend überaus vielseitig: Neben Originalkompositionen von Mozart und Skrjabin hat sie auch zahlreiche Transkriptionen im Programm, mit denen sich Liszt, Rachmaninoff oder Friedman, die allesamt auch berühmte Pianisten waren, Werke von Bach, Schubert, Mendelssohn Bartholdy und Mahler für Klavier angeeignet haben. Das Publikum erwartet ein Feuerwerk an Virtuosität!

Programm

Wolfgang Amadé Mozart (1756–1791)

Zehn Variationen G-Dur für Klavier über die Ariette „Unser dummer Pöbel meint“ aus dem Singspiel Die Pilgrime von Mekka von Christoph Willibald Gluck (1714–1787), KV 455 (1784)


Alexander Skrjabin (1872–1915)

Cinq Préludes für Klavier, op. 15 (1895–96)

Klaviersonate Nr. 3 fis-moll, op. 23 (1897–98)


– Pause –

 

Giambattista Ignazio Grazioli (1746–1820)/

Ignaz Friedman (1882–1948)

Adagio, II. Satz aus: Sonate für Cembalo G-Dur, op. 2, Nr. 5 (um 1780/1913)


Johann Sebastian Bach (1685–1750)/Ignaz Friedman

[Vivo], I. Satz aus: „Brandenburgisches Konzert“ Nr. 3 G-Dur, BWV 1048 (ca. 1714/1948)


Franz Schubert (1797–1828)/Franz Liszt (1811–1886)

Wohin? Liedtranskription, aus: Müller-Lieder von Franz Schubert, S. 565, Nr. 5a (1823/1879)

Litaney. Liedtranskription, aus: Franz Schubert’s geistliche Lieder, S. 562, Nr. 1 (1816/1840)

Auf dem Wasser zu singen. Liedtranskription, aus: 12 Lieder von Franz Schubert, S. 558, Nr. 2 (1823/1837–38)


Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847)/Franz Liszt

„Auf Flügeln des Gesanges“. Liedtranskription, aus: Mendelssohn’s Lieder für das Pianoforte übertragen, S. 547, Nr. 1 (1834 oder 1835/1840)


Felix Mendelssohn Bartholdy/Sergei Rachmaninoff (1873–1943)

Scherzo, Nr. 1 aus: „Ein Sommernachtstraum“ von Shakespeare. Schauspielmusik, op. 61 (1842–43/1933)


Gustav Mahler (1860–1911)/Ignaz Friedman

Tempo di Menuetto, II. Satz aus: Sinfonie Nr. 3 d-moll (1892–96, rev. 1899/1913)


Eduard Gärtner (1862–1918)/

Ignaz Friedman

Tempo di Valse lente, Nr. 1 aus: Sechs Wiener Tänze nach Motiven von Eduard Gärtner (1916)

Besetzung

Zlata Chochieva | Klavier