Alexei Volodin © Marco Borggreve
Mi 9 März 19:30
Mittlerer Saal Brucknerhaus Linz
Alexei
Volodin

Das mächtige Häuflein

Ganz im Zeichen der sogenannten Gruppe der Fünf steht ein Recital, für das mit dem russischen Klaviervirtuosen Alexei Volodin der geradezu ideale Interpret gewonnen werden konnte. Das Programm, in dem vier der fünf als Mächtiges Häuflein in die Musikgeschichte eingegangenen russischen Komponisten vertreten sind, gewährt Einblicke in die Gemeinsamkeiten, lässt aber genauso die stilistische Bandbreite der einzelnen Personalstile zutage treten und beinhaltet neben Alexander Borodins abwechslungsreicher Petite suite, einem Charakterstück aus der Feder von César Cui und Mili Balakirews „Orientalischer Phantasie“ Islamey, die als eines der anspruchsvollsten Werke der gesamten Klavierliteratur gilt, auch Modest Mussorgskis berühmte Bilder einer Ausstellung.

Programm

Alexander Borodin (1833–1887)

Petite suite (1878–85)


César Cui (1835–1918)

Causerie (Plauderei), Nr. 6 aus: À Argenteau. Recueil de neuf pièces caractéristiques, op. 40 (1887)


Mili Balakirew (1837–1910)

Islamey. Fantaisie orientale (1869)


– Pause –


Modest Mussorgski (1839–1881)

Bilder einer Ausstellung. Erinnerungen an Viktor Hartmann (1874)

Besetzung

Alexei Volodin | Klavier