Camilla Nylund © www.annas-foto.de
Mi 13 Mai 19:30
Mittlerer Saal Brucknerhaus Linz
Camilla Nylund &
Helmut Deutsch

Neben den beliebten Zigeunermelodien von Antonín Dvořák und einer Auswahl von bekannten Liedern aus der Feder von Richard Strauss stellen Camilla Nylund und Helmut Deutsch Werke aus der finnischen Heimat der Ausnahmesängerin ins Zentrum des Programms. Mit Stücken von Toivo Kuula, Armas Järnefelt und Jean Sibelius haben die weltweit gefeierte Sopranistin, die zum ersten Mal im Brucknerhaus Linz zu Gast ist, und der erfolgreiche Liedbegleiter ein faszinierendes, dabei nur selten zu hörendes Kunstliedrepertoire im Gepäck.

Programm

Toivo Kuula (1883–1918)

Syystunnelma (Herbststimmung), op. 2, Nr. 1 (1904)

Sinipiika (Die Waldmaid), op. 23, Nr. 1 (1912)

Purjein kuutamolla (Segelfahrt im Mondschein), op. 31a, Nr. 1 (1917)

Suutelo (Der Kuss), op. 8, Nr. 1 (1908)


Armas Järnefelt (1869–1958)

Leivo (Die Lerche) (1895)

Solsken (Sonnenschein) (1892)

Toivoni (Meine Hoffnung) (1900)


Antonín Dvořák (1841–1904)

Zigeunermelodien, op. 55 (1880)


– Pause –


Jean Sibelius (1865–1957)

Kaiutar (Die Echo-Elfe), op. 72, Nr. 4 (1915)

„Säv, säv, susa“ („Schilfrohr, säusle“), op. 36, Nr. 4 (1900)

Demanten på marssnön (Der Diamant auf dem Märzschnee), op. 36, Nr. 6 (1900)

„Var det en dröm?“ („War es ein Traum?“), op. 37, Nr. 4 (1902)

Arioso, op. 3 (1911)

„Flickan kom“ („Mädchen kam vom Stelldichein“), op. 37, Nr. 5 (1901)

Svarta rosor (Schwarze Rosen), op. 36, Nr. 1 (1899)


Richard Strauss (1864–1949)

Heimliche Aufforderung, op. 27, Nr. 3 (1894)

Die Georgine, op. 10, Nr. 4 (1885)

Ruhe, meine Seele, op. 27, Nr. 1 (1894)

Die Verschwiegenen, op. 10, Nr. 6 (1885)

Morgen, op. 27, Nr. 4 (1894)

Cäcilie, op. 27, Nr. 2 (1894)

Besetzung

Camilla Nylund | Sopran

Helmut Deutsch | Klavier