Duo Tal & Groethuysen © Michael Leis
Do 7 Okt 19:30
Mittlerer Saal Brucknerhaus Linz
Duo Tal &
Groethuysen

Anton Bruckner und sein Abgott Richard Wagner

Bruckners Sinfonien Nr. 4, 5, 7 und 8 erlebten ihre (teilweise) ‚Uraufführung‘ in von seinen Schülern angefertigten Klavierbearbeitungen; der I. Satz der ‚Sechsten‘ erklang zu seinen Lebzeiten sogar nur in einer zweihändigen Klavierfassung von Ferdinand Löwe. Löwe war es auch, der gemeinsam mit Josef Schalk am 27. Februar 1884 in einem Konzert des Wiener Akademischen Wagner‑Vereins die Sinfonie Nr. 7 E-Dur in einer Version für zwei Klaviere aus der Taufe hob. Da diese unveröffentlicht blieb, war das für die gleiche Besetzung erstellte, 1896 publizierte Arrangement von Hermann Behn, einem Privatschüler Bruckners, der sich später, vor allem in seiner Heimatstadt Hamburg, sehr für die Werke seines Lehrers einsetzte, für die Verbreitung der Sinfonie ungleich wichtiger.

Das Duo Tal & Groethuysen, das international zu den bekanntesten Klavierduos der Gegenwart zählt, kombiniert die ‚Siebte‘, die Bruckner den Durchbruch zum Erfolg brachte und deren unter dem Eindruck der Nachricht von Richard Wagners Tod entstandener II. Satz den berühmten Trauergesang „zum Andenken an den Hochseligen, heißgeliebten unsterblichen Meister“ enthält, mit Klaviertranskriptionen von Auszügen aus Bühnenwerken Wagners, die für Bruckner von besonderer Bedeutung waren.

Programm

Richard Wagner (1813–1883)

Ouvertüre zur Oper Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg für Klavier zu 4 Händen (1846)


Richard Wagner/Alfred Pringsheim (1850–1941)

Siegfried’s Tod aus dem III. Aufzug der Götterdämmerung für zwei Klaviere (1879)


Richard Wagner/Max Reger (1873–1916)

Tristan und Isolde. Isoldens Liebestod für zwei Klaviere, aus: Auserlesene Stücke aus Opern von Richard Wagner, Heft 2 (1914)


– Pause –


Anton Bruckner (1824–1896)

Sinfonie Nr. 7 E-Dur, WAB 107 (1881–83)

[1896 veröffentlichte Bearbeitung für zwei Klaviere von Hermann Behn (1859–1927)]

Besetzung

Duo Tal & Groethuysen

Yaara Tal | Klavier

Andreas Groethuysen | Klavier