Gunar Letzbor © Simone Bartoli
Sa 29 Feb 19:30
Mittlerer Saal Brucknerhaus Linz
Klang der
Kulturen

„Klang der Kulturen“ spürt dem multikulturellen Grundgefühl nach, das in der Barockzeit zur Ausbildung einer paneuropäischen Kultur des Klanges führte. Biber beispielsweise schaute sich in seiner böhmischen Heimat die Kunstfertigkeit beim Violinspiel von den fahrenden Zigeunern ab, die, den Türken ausweichend, immer weiter gen Westen zogen. Als er von einer Reise nach Tirol zum berühmten Geigenbauer Jakob Stainer nicht mehr zurückkehrte, sondern sich in Salzburg um eine Stelle als Geiger bewarb, wurde er beinahe in Ketten abgeführt. Sein rebellischer Geist findet sich in der 1681 publizierten Sonatensammlung Sonatae Violino solo trefflich widerspiegelt, sprengte er darin doch alle technischen und musikalischen Grenzen der damaligen Zeit und wurde so zum Vorbild und zur geigerischen Heimat für mehrere Generationen von ViolinistInnen.

Programm

Heinrich Ignaz Franz Biber

Zigeunergeiger mit rebellischem Charakter


Heinrich Ignaz Franz Biber (1644–1704)

Sonatae Violino solo (1681)

Besetzung

Gunar Letzbor | Violine

Ars Antiqua Austria | Basso continuo