Markus Poschner © Christian Herzenberger
Mi 27 Nov 19:30
Grosser Saal Brucknerhaus Linz
Mahlers Erste

Markus Poschner und das Bruckner Orchester Linz treten in diesem Konzert eine Reise zu den Three Places in New England an, mit denen der große amerikanische Komponist Charles Ives drei Orten seiner Heimat ein klingendes Denkmal setzte, und beschreiten anschließend den Weg durch Gustav Mahlers von volkstümlichen Tänzen und naturhaften Klängen durchzogene 1. Sinfonie, die, um den später ausgesonderten „Blumine“-Satz ergänzt, in ihrer selten aufgeführten ursprünglichen Fassung zu hören ist.

Programm

Charles Ives (1874–1954)

Three Places in New England (Orchestral Set No. 1) (1911–14, rev. 1929 & 1935)


– Pause –


Gustav Mahler (1860–1911)

Sinfonie Nr. 1 D-Dur mit dem „Blumine“-Satz (1884–88, rev. 1893 & 1896)

Besetzung

Bruckner Orchester Linz

Markus Poschner | Dirigent