Ars Antiqua Austria ©Ars Antiqua Austria
Fr 20 Nov 19:30
Mittlerer Saal Brucknerhaus Linz
Musica
Caesarea

Schmelzers „Sonatae unarum fidium“

Mit den mannigfaltigen Facetten des Saisonthemas „Zeit“ befassen sich im Rahmen ihrer traditionellen drei Konzerte auch Gunar Letzbor und Ars Antiqua Austria, das Ensemble für neue Barockmusik.

„Musica Caesarea“ präsentiert verschiedene Bereiche des Musizierens im Kaiserreich, in dessen Zentrum der damals weltbekannte Violinist Johann Heinrich Schmelzer 1679 zum ersten nicht-italienischen Hofkapellmeister avancierte. Seinen künstlerischen Durchbruch feierte er mit der 1664 erschienenen Sammlung Sonatae unarum fidium für Violine solo und Basso continuo; der schön gestaltete Druck verbreitete sich in ganz Europa. Die von Schmelzer geforderte edle Klangfarbe und Spielweise der Geige, gepaart mit erstaunlicher Virtuosität und Ausdruckskraft, machten seine Musik zeitlos und beispielgebend für viele Generationen von GeigerInnen nach ihm.

Programm

Johann Heinrich Schmelzer (um 1623–1680)

Sonatae unarum fidium, seu a violino solo (1664)

Besetzung

Gunar Letzbor | Violine

Ars Antiqua Austria | Basso continuo