Christoph Angerer © Paul Bauer
Mi 26 Okt 18:00
Mittlerer Saal Brucknerhaus Linz
Konzert zum Nationalfeiertag

Musikalisches Kuriositätenkabinett

Am Nationalfeiertag stellte das Concilium musicum Wien kuriose Instrumente wie Maultrommel und Hölzernes Gelächter vor, die einst als zukunftsträchtig galten und sich im Habsburgerreich großer Beliebtheit erfreuten, heute jedoch weitgehend vergessen sind.

Programm

Johann Georg Albrechtsberger (1736–1809)

Concertino Es-Dur für Maultrommel, Violine, Viola, Violoncello und Cembalo (um 1771)


Paul Wranitzky (1756–1808) 

Variationen über „Oh, du lieber Augustin“ für Hölzernes Gelächter, zwei Violinen, Violoncello und Trommel (o. J.)


Georg Wilhelm Weißmann (* 1. Hälfte des 18. Jahrhunderts)

Pastorella F-Dur für Geißbock, Streicher und Cembalo (um 1760)


– Pause –


Joseph Haydn (1732–1809)

Divertimento Nr. 97 D-Dur für Baryton, Viola und Violoncello, Hob. XI:97 (nach 1767)


Georg Druschetzky (1745–1819)

Concerto C-Dur für sechs Pauken und Orchester (um 1770) 

Besetzung

Verena Kronseder | Baryton

Albin Paulus | Maultrommel, Geißbock & Trommel

Bernhard Winkler | Hölzernes Gelächter & Pauken

Peter Frisée | Cembalo

Concilium musicum Wien

Christoph Angerer | Violine, Viola & Leitung